Konstantin Grcic

Konstantin Grcic wird 1965 geboren. Er erlernt das Tischlerhandwerk an der The John Makepeace School (Dorset, England) und studiert dann Design am Royal College of Art in London.
Nach Gründung seines eigenen Studiums Konstantin Grcic Industrial Design (KGID) im Jahr 1991 in München, entwarf er Möbel und Lampen für prominente Unternehmen. Zu seinen renommiertesten Kunden gehören Authentics, BD Ediciones, ClassiCon, Flos, Magis, Mattiazzi, Muji, Nespresso, Plank, Serafino Zani, Thomas-Rosenthal und Vitra. Für Galerie Kreo in Paris schuf er ab 2004 verschiedene Objekte in limitierter Auflage.
Konstantin Grcic definiert Funktion unter dem menschlichen Gesichtspunkt und verbindet formale Strenge mit intellektuellem Scharfsinn und Sinn für Humor. Alle seine Produkte basieren auf einem gründlichen Studium der Entwicklung von Design und Architektur und seiner Passion für Technik und Materialien. Grcic ist berühmt für seine schlichten, minimalistischen “pared down” Produkte, und wird häufig als Minimalist definiert, er selbst bezeichnet es lieber als Schlichtheit.

Zahlreiche seiner Produkte erhielten internationale Design-Preise, wie etwa den begehrten Compasso d`Oro für die Leuchte MAYDAY (Flos) im Jahr 2001 und den Stuhl MYTO (Plank) im Jahr 2011. Arbeiten von Konstantin Grcic sind in Dauerausstellungen bedeutender Museen in aller Welt vertreten (unter anderen: MoMA/New York, Centre Georges Pompidou/Paris).