Konstantin Grcic

Konstantin Grcic (*1965) machte zunächst eine Lehre als Möbelschreiner am Parnham College (Dorset, England), darauf folgte das Masterstudium im Bereich Design am Royal College of Art in London. Mit seinem Büro Konstantin Grcic Design arbeitet er von Berlin aus an verschiedenen Projekten im Bereich Industrie- und Möbeldesign, über Ausstellungsdesign bis hin zu Kollaborationen in den Bereichen Architektur und Mode.

Zu seinen Produzenten gehören neben Magis u.a. Artek, Authentics, Cassina, ClassiCon, Flos, Flötotto, Kettal, Laufen, Mattiazzi, Muji, Mutina, Nespresso, Plank, Serafino Zani und Vitra. Aus dem Bereich Fashion und Lifestyle sind Audi, Hugo Boss, Issey Miyake, Louis Vuitton, Prada, Rado und smart/Daimler einige seiner Auftraggeber.

Viele seiner Produkte wurden mit internationalen Design-Preisen ausgezeichnet. Den Compasso d’Oro erhielt er 2001 für die Lampe Mayday (Flos), 2011 für den Stuhl Myto (Plank) und 2016 für die Lampe OK (Flos). Für Tom und Jerry aus der Serie The Wild Bunch von Magis erhielt er 2011 den German Design Award in Gold.

Die weltweit wichtigsten Designmuseen (u.a. MoMA-New York, Centre Pompidou, Paris) haben seine Entwürfe in ihre ständigen Sammlungen aufgenommen.

Grcic definiert Funktion bezogen auf menschliche Bedürfnisse und kombiniert formale Strenge mit geistiger Schärfe und Humor. Seine Arbeit zeichnet sich durch die sorgfältige Auseinandersetzung mit der Geschichte von Kunst, Design und Architektur und seine Leidenschaft für Technik und Materialien aus.

Red Dot Design Award 2015

  • Others
  • Brut
  • The Wild Bunch
  • Family_One