Stefano Giovannoni

Stefano Giovannoni, 1954 in La Spezia geboren, erhielt 1978 das Diplom an der Fakultät für Architektur in Florenz. Heute lebt und arbeitet er in Mailand.
Von 1979 bis 1991 übte er eine Lehr- und Forschungstätigkeit an der Fakultät für Architektur in Florenz aus. Er war Professor für Masterkurse an der Domus Academy, der Università del Progetto in Reggio Emilia und Professor für Industrial Design an der Hochschule für Architektur in Genua.
Er arbeitet als Industrie- und Möbeldesigner und Architekt, sein Spezialgebiet sind Produkte aus Kunststoff. Er arbeitete unter anderem für Alessi, Amore Pacific, Artsana, Bisazza, Cederroth, Deborah, Elica, Fabbrica Pelletterie Milano, Fiat, Hannspree, Hanssem, Helit, Henkel, Honeywell, Inda, KDDI, Kokuyo, Laufen, Lavazza, LG Hausys, L’Oreal, Magis, Maletti, Meglio, Mikakuto, Moooi, Nestlé, Nissan, NTT Docomo, Oras, Oregon Scientific, Papernet, Promelit, Pulsar, Replay, Samsung, Seiko, Shaf, Siemens, Skitsch, Sodastream, SPC, Star, Telecom, Toto, 3M, Toto, Tubes, Veneta Cucine, Vondom und ZTE.

Er entwarf kommerziell sehr erfolgreiche Produkte wie zum Beispiel die Serie “Bombo” für Magis.
Zahlreich die Preise, die von ihm entworfene Produkte erhalten haben, wie der Preis “Design Plus” der Frankfurter Messe Ambiente der Jahre 1994, 1996, 2003, 2005 und 2009; der Preis “100% Design” 1997 in London, der Preis “Forum Design Hannover” von 1999, der Preis “ISH” von 2003, der Chicago Atheneum “Good Design Award” von 2010 und der “New York Interior Design 2012 Award”.

  • Others