Javier Mariscal

Javier Mariscal (geboren 1950 in Valencia) entwickelte seine berufliche Tätigkeit in Barcelona. Seine Arbeit spiegelt die mediterrane Kultur beider Städte wider und von ihr bezog er Lebensfreude, Optimismus und Symbolismus, die für seine Projekte, lebhaften Farben und seinen poetischen Esprit charakteristisch sind. Schon bevor der multidisziplinäre Ansatz bei seinen Entwürfen zu einem allgemein anerkannten Wert wurde, wechselte Javier in seiner beruflichen Tätigkeit mit aller Leichtigkeit von einer Disziplin zur anderen, was auf seine unerschöpfliche Neugierde und Leidenschaft für Erneuerung zurückgeht, stets mit dem Ziel, den Alltag für alle interessanter, einfacher und angenehmer zu gestalten.

1989 gründete er sein Estudio Mariscal, in dem ein professionelles Team Seite an Seite mit ihm arbeitet und die Umsetzung von ganzheitlichen Projekten ermöglicht. Mariscal ist international berühmt und überaus präsent in den Medien, da er die Fähigkeit hat, direkt mit einem großen Publikum zu kommunizieren, geradeso wie seine Arbeiten. Seine besondere Begabung liegt im Zeichnen, auch sein Ansatz an Auftragswerke ist ein künstlerischer, wo er eine universelle, zeitlose Sprache nutzt, die seinen Entwürfen Wert, Einzigartigkeit und Emotion hinzufügt. Seine Kühnheit ist ebenso groß wie die Herausforderungen, denen er sich stellt: von ihm das Maskottchen für die Olympischen Spiele von Barcelona und die komplette Gestaltung eines Luxushotels bis zur Idee und Regie für den Film Chico & Rita.

  • Kids