Edward Barber & Jay Osgerby

Nach Abschluss ihres Architekturstudiums am The Royal College of Art in London, gründeten die beiden Designer im Jahr 1996 ihr Studio Edward Barber & Jay Osgerby.
Mit ihrem auf gründlicher Forschung beruhenden Arbeitsansatz entwickelten Barber & Osgerby Kollektionen für Vitra, B&B Italia, Venini, Cappellini, Magis, Swarovski, Flos und Established & Sons, daneben besondere Serien von Möbel und Einzelstücken für private und öffentliche Auftraggeber. Barber und Osgerby, beide Honorary Doctors of Arts, hielten Vorträge in aller Welt und leiteten Workshops in der Schweiz an der Kunsthochschule ECAL in Lausanne und am Vitra Design Museum. Ihre Arbeiten sind in Dauerausstellungen in aller Welt vertreten, etwa im V&A Museum in London, im Metropolitan Museum of Art in New York, im Design Museum in London und im Art Institute in Chicago.

Neben dem Studio Barber & Osgerby gründete das Designerduo im Jahr 2001 das Universal Design Studio, das sich mit kreativer Designberatung in den Bereichen Architektur, Inneneinrichtung und Rauminszenierung beschäftigt und international für seine innovativen Konzepte bekannt ist. 2011 erhielten Barber & Osgerby den Auftrag zur Gestaltung der Fackel für das Olympische Feuer für London 2012. Im gleichen Jahr wurde auch MAP gegründet, ein Studio für strategisches Industriedesign, das mit den kreativen und geschäftlichen Kompetenzen von Barber und Osgerby sehr ambitionierten Auftraggebern visionäre Designkonzepte, Art Direction und Forschungsarbeiten liefert.

  • Others