Benedetta Mori Ubaldini

Bevor Benedetta Mori Ubaldini im Jahr 2005 nach Mailand übersiedelte, lebte und arbeitete sie in London, wo sie ihre Kunst- und Designausbildung am Westminster College of Adult Education und an der Fakultät für Bildende Kunst an der Universität von Middlesex absolvierte.
Benedetta arbeitet mit vielen Materialien, bekannt ist sie aber vor allem für ihre innovativen und außergewöhnlichen Draht-Objekte. Einfacher, industriell gefertigter Maschendraht auf Rollen kommt als Rohmaterial zum Einsatz, der von Hand langsam in eine grobe Form gebracht wird; durch Drehen und Verbinden einzelner Stücke erhalten die fertigen Objekte dann ihr nahtloses Aussehen.

Benedetta erklärt: „Ich liebe es, große Räume mit Geschichten zu füllen, dreidimensionale Figuren zu erschaffen, die symbolisch und poetisch anmuten. Die Skulpturen, die ich aus dem Maschendraht herstellen kann, haben keine innere Struktur: so wird das Spiel zwischen vollen und leeren Volumen zum magischen Element der Arbeit, die jedem Stück die Leichtigkeit seiner Erscheinung gibt, ungreifbar und geisterhaft, Spuren der Erinnerung oder Bilder aus einem Traum.“

Produkte für Magis